Unangenehmes Thema Hornhaut

Fußpflege
Es wird langsam wieder wärmer und im Bym-Modeforum ist auch der Birkenstock-Thread aus der Versenkung aufgetaucht. Mein Blick ging daher in den letzten Tagen runter zu meinen Füßen und es ist klar, dass ich mich damit wieder intensiver auseinander setzen muss. Ich habe keine schlimme Hornhaut (nach Google-Bildervergleich), aber an der Ferse, vorne etwas am Ballen und vorne an der Spitze des längsten Zehs habe ich diese weiße Haut an der Oberfläche. Wenn ich offene Schuhe trage, finde ich es schöner, wenn die weg ist. Bisher habe ich die Hornhaut immer – nach einem Fußbad – mit einem Bimsschwamm von der dm- oder Rossmann-Hausmarke bearbeitet. Das wichtigste ist dabei: weniger ist mehr. Lieber vorsichtig dran gehen und nicht alles auf einmal weghaben wollen, lieber ein paar Tage später nochmal ran und ggf. nachbessern. Raspeln finde ich zu krass, da sollte lieber ein Profi ran. Nach der Behandlung mit dem Bimsschwamm creme ich dann immer die Füße mit einer Fußcreme ein.
Ich weiß nicht wieso, aber ich fasse nicht gerne meine Füße an. Das Arbeiten mit dem Bimsschwamm und auch das Eincremen mache ich daher nicht wirklich gerne. Ich habe daher bei Ebay Fußpeeling-Socken bestellt, die man für 90-120 Minuten tragen soll. Danach soll man das Peeling abwaschen und nach 3-7 Tagen soll dann der Peeling-Prozess beginnen, d.h. die (Horn-)Haut soll sich lösen. Möchte das mal dieses Jahr testen, muss nur noch einen guten Zeitpunkt finden, wo ich knapp 2 Stunden ruhig rumliegen kann. Werde dann berichten!

Zauberhafte Deko-Idee: Der Vogelschwingast

Heute möchte ich eine besonders zauberhafte Deko-Idee mit euch teilen. ♥
Auf die Idee kam ich, als ich letztens beim Aufgießen meines Kräutertees den aufsteigenden Dampf des kochenden Wassers inhalierte. Da kam mir plötzlich die Vision des Vogelschwingastes und wie er über meinem Bett hing. Ich habe auch nicht lange gezögert und bin daher direkt am nächsten Morgen in den nahe liegenden Forst gewandert. Dort entdeckte ich auch bei einer Lichtung den perfekten Ast. Viel schwerer ist es, an einen Vogel heran zu kommen, jedoch war das Schicksal aufgrund der niedrigen Temperaturen auf meiner Seite und so war auf meinem Traum-Ast zufällig ein wunderschöner Vogel angefroren. Beides habe ich dann mit in meine Wohnung genommen und habe sofort damit angefangen, den Vogel auf dem Ast besser zu befestigten (ihr könnt da ruhig mit Heißkleber oder Tacker ran!). Am nächsten Tag habe ich mir dann noch ein batteriebetriebenes Schwing-Element aus dem Baumarkt besorgt, dieses an der Wand über meinem Bett befestigt und daran dann den Vogelast fixiert. Nun erfreue ich mich nun jeden Abend beim Einschlafen an meinem wunderschönen Vogelschwingast, der mich mit 100 Schwingungen in der Minute sanft in meine Träume begleitet.

Hinweis:
Natürlich kamen weder ein Vogel noch ein Ast zu Schaden! ♥ ♥ ♥

Neu ins Bad eingezogen: Balea Med Ultra Sensitive Waschgel

Erst mal voraus: über die Jahre habe ich gelernt, dass es am besten für meine Haut ist, wenn ich eine milde Reinigung benutze. Meine Haut ist eine Mischhaut mit fettigen Stellen und hin und wieder die ein oder andere Unreinheit. Make-Up trage ich wenig: nur Concealer, Foundation und etwas Puder. Für morgens und abends benutze ich seit einiger Zeit das Cleanance Reinigungsgel von Avène, deren Feuchtigkeitspflege benutze ich schon seit Jahren (Avène Hydrance Optimale Légère mit UV-Schutz und ohne). Das Reinigungsgel ist im Vergleich zu Drogerieprodukten teurer (200 ml für ~ 14 €), jedoch ist es sehr ergiebig, man braucht nur sehr wenig Produkt, um einen ausreichend reinigenden Schaumflaum im Gesicht zu erreichen.
Jetzt aber zu dem Neueinzug von Balea. Wie gesagt am Morgen und Abend greife ich zu Avène, jedoch reinige ich mein Gesicht auch dann schon, wenn ich Feierabend habe, mich in meine Gammelhose schmeiße und ich nicht mehr das Haus verlasse. Für diesen Zweck habe gerne zu pH-Hautneutralen, seifenfreien Waschlotionen gegriffen (entweder Hausmarke Aldi / Lidl / sonstiger Discounter oder vom dm / Rossmann).
Die Ohren gespitzt (*hier*) habe ich daher, als dm das Balea Med Ultra Sensitive Waschgel (150 ml für 2,95 €) ankündigte. Als ich es dann vor wenigen Wochen in meinem dm im Regal entdeckte, nahm ich es sofort mit. Jetzt, nachdem meine ph-Waschlotion leer ist, ist das Waschgel nun endlich auch in mein Bad gezogen und seit wenigen Tagen in Benutzung. Natürlich ist das noch zu wenig, um das Produkt wirklich zu beurteilen, aber ich kann schon jetzt zumindest sagen, dass man auch hier nur wenig Produkt braucht, um es ausreichend im Gesicht zu verteilen und einen feinen Schaumflaum zu erzeugen, es nimmt auch mein (weniges) Make-Up ab und – ganz wichtig – nach der Reinigung spannt meine Haut nicht.